Tiefdepot Nürnberg

Projektdaten

Auftraggeber: Germanisches Nationalmuseum

Leistungszeitraum: 2012 - 2021

Projektbeschreibung

Geplant wird der Neubau eines fünfgeschossigen, unterirdischen Depotgebäudes mit der zentralen Gebäudetechnik im 1.Untergeschoss sowie ca. 4.500 m² Lagerflächen für Kultur- und Kunstgegenstände des deutschen Sprachraums in den weiteren vier Untergeschossen. Das Tiefdepot wird in größtmöglicher Abmessung mit Anbindungen an die umgebenden Museumsbauten in den Klosterhof integriert, ohne den Charakter des Klostergartens zu beeinträchtigen. Bauteile über der Geländeoberkante werden auf das Notwendigste beschränkt. Ein weiteres Ziel der Baumaßnahme ist die Errichtung des im 2. Weltkrieg zerstörten südlichen Teils des Kreuzgangs an historischer Lage im modernen Baustil.

Die besondere Lage des Baugrundstücks im Klosterhof und die beengten Baustellenverhältnisse stellen eine große Herausforderung für die Bauabwicklung dar, zumal der Publikumsbetrieb im Germanischen Nationalmuseum von der Baumaßnahme unberührt fortgeführt wird.

Schmidt-Schicketanz Planer GmbH

Osterwaldstrasse 10
D - 80805 München

T +49 (0) 89 360 77 0
F +49 (0) 89 36 38 01
E ssp@architektenssp.de